Wussten Sie schon?

Mit Go Digital erhalten Sie bis zu 50% staatliche Förderung für Ihr Digitalisierungs-Projekt.

Die Digitalisierung verändert unsere Kommunikation, unseren Arbeitsalltag und schließlich unsere Erfolge. Um Schritt halten zu können, braucht es einen starken Partner, der schnelle und effiziente Lösungen hat. Die NETGO GmbH unterstützt Sie als BMWi-autorisiertes Unternehmen genau dabei. Gehen Sie neue Schritte mit dem BMWi-Förderprogramm GO DIGITAL und der NETGO GmbH.

Förderung

Gefördert wird die Beratung kleiner und mittlerer Unternehmen (kurz KMU) einschließlich des Handwerks mit technologischem Potenzial. Maximal 30 Tage (in einem Zeitraum von einem halben Jahr) werden mit 50% vom Staat gefördert, wobei der Beratertagessatz 1.100 Euro nicht überschreiten darf. Somit beträgt die maximale Fördersumme 16.500 Euro.

Die Beraterleistung wird aus drei Modulen gewählt. Folgende Module werden angeboten:

  • IT-Sicherheit
  • Digitalisierte Geschäftsprozesse
  • Digitale Markterschließung

Voraussetzungen prüfen

Gerne klären wir in einem persönlichen Gespräch, zu welchen Themen Sie Beratung benötigen, formulieren erste Ziele und helfen Ihnen, den Förderantrag zu stellen.

Sind Sie mit Ihrem Unternehmen förderberechtigt? Machen Sie den Check:

GO DIGITAL.

IT-Sicherheit

Ziel des Moduls „IT-Sicherheit“ ist die Vermeidung von wirtschaftlichen Schäden sowie die Minimierung von Risiken durch Cyberkriminalität. Dazu werden Risiko- und Sicherheitsanalysen der bestehenden oder neu geplanten betrieblichen IKT-Infrastruktur durchgeführt. Auch Maßnahmen zur Initiierung/Optimierung von betrieblichen IT-Sicherheitsmanagementsystemen fallen in dieses Modul.

Quelle: BMWi

Digitale Markterschließung

Ziel des Moduls „Digitalisierte Geschäftsprozesse“ ist einserseits die Unterstützung der Vermarktung, andererseits die Erschließung neuer Märkte und Kundengruppen. Gefördert werden bspw. die Entwicklung einer unternehmensspezifischen Online-Marketing-Strategie oder der Aufbau einer professionellen Internetpräsenz zur Vermarktung. Auch die Einführung eines eigenen Online-Shops oder die Nutzung externer Auktions-, Verkaufs- oder Dienstleistungsplattformen, sowie Social-Media-Tools, Website-Monitoring und Content-Marketing werden gefördert.

Quelle: BMWi

Digitalisierte Geschäftsprozesse

Ziel des Moduls „Digitale Markterschließung“ ist eine möglichst durchgängige Digitalisierung von Arbeitsabläufen im Unternehmen. Gefördert wird die Einführung von e-Business-Software-Lösungen für Gesamt- oder Teilprozesse des Unternehmens einschließlich ihrer möglichst sicheren Abwicklung im Unternehmen oder zwischen Unternehmen und Kunden bzw. Geschäftspartnern. In Abhängigkeit vom Wissens-, Erfahrungs- und Umsetzungsstand innerhalb des Unternehmens können bspw. folgende Beratungs- und Umsetzungsleistungen erfolgen: Versand- und Retourenmanagement, Logistik, Lagerhaltung, elektronische Zahlungsverfahren.

Quelle: BMWi

Kombination der Module

Zunächst muss ein Hauptmodul mit mindestens 51 Prozent (20 Beratertage) des Förderschwerpunktes gewählt werden. Bei Bedarf kann eine zusätzliche Beratungsleistung in einem oder in beiden Nebenmodul(en) mit insgesamt bis zu zehn Beratertagen erfolgen.

Wichtig zu wissen: Sofern ausschließlich in den Modulen „Digitale Markterschließung“ und/oder „Digitalisierte Geschäftsprozesse“ beraten/umgesetzt wird, sind zwingend zwei Beratertage für IT-Sicherheit vorzusehen.

Quelle: BMWi

Sie möchten sich weiter in das Thema einlesen? Auf der Seite des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) finden Sie häufig gestellte Fragen zum Förderprogramm GO DIGITAL.

Oder vereinbaren Sie direkt einen Termin mit uns. Wir beraten Sie gerne!

Sabrina Scholz
Leitung Vertriebsinnendienst
E-Mail: Sabrina.Scholz@netgo.de
Tel.: +49 2861 / 80847 – 111
Mobil: +49 151 44 04 14 73

Dirk Vogeler
Consultant
E-Mail: Dirk.Vogeler@netgo.de
Tel.: +49 5241 / 22095 – 10
Mobil: +49 151 40 20 29 73