Es ist noch gar nicht so lange her, wo Datensicherungen vorzugsweise auf Band-Medien gesichert wurden. Die Bänder wurden üblicherweise ein Mal täglich gewechselt und außerhalb des Unternehmens aufbewahrt. Im Falle eines Totalverlustes durch z.B. Brand, waren wenigstens die Unternehmensdaten an einem sicheren Ort aufbewahrt.

Die Datensicherung auf Tape hatte jedoch entscheidende Nachteile:

  • Lange Backupzeiten aufgrund niedriger Übertragungsgeschwindigkeit
  • Lange Wiederherstellungszeiten
  • Aufwändige Verwaltung der Backups
  • Mechanischer Verschleiß oftmals gar nicht oder zu spät bemerkt
  • Testwiederherstellungen zur Überprüfung der Datenkonsistenz aufwändig und darum in der Regel selten bis nie durchgeführt

Backup-to-Disk

Seit 2008 entwickelte sich Veeam mit seiner Backup-and-Replication Suite zum führenden Anbieter von Datensicherungslösungen für virtuelle Serverumgebungen. Veeam sichert sowohl VMware vSphere als auch  Microsoft Hyper-V-Umgebungen. Dabei verzichtete Veeam zunächst auf die Sicherung auf Tape und legte die Datensicherung auf Storage-Systeme ab. Mit der Kopplung von Technologien wie z.B. Snapshots und Deduplica, liegen die Vorteile auf der Hand:

  • Schnelle Datensicherung minimiert das Backupzeitfenster
  • Deduplication minimiert das Backupspeichervolumen
  • Einfache Wiederherstellung einzelner Dateien oder gar ganzer Maschinen direkt aus dem Backup sorgen dafür, dass Ihre Daten in kürzester Zeit wieder genutzt werden können.

Nun befinden sich die Zielsysteme für die Ablage der Datensicherungen oftmals im Serverraum. Storagesysteme bieten den Vorteil der hohen Verfügbarkeit und vor Allem der Geschwindigkeit. In Punkto Mobilität hat hier jedoch nach wie vor das Datensicherungsband die Nase vorn. Sollte es in erst genannter Konstellation einmal zu einem Brand kommen, ist möglicherweise auch die Datensicherung vernichtet. Aus diesem Grund empfehlen wir das Auslagern des Backup-Ziels in andere Brandabschnitte / Gebäude. Auch eine Kombination aus Backup-To-Disk-To-Tape war eine Zeit lang durchaus ein guter Ansatz, die Vorteile der Speicherung auf Disk mit der Mobilität eines Tapes zu kombinieren. Dennoch: Im Falle eines Totalausfalles befinden sich die unternehmenskritischen Daten außerhalb des Firmengeländes (auf Tape), eine Wiederherstellung ist aber erst nach Schaffen einer Basisinfrastruktur möglich.

Backup as a Service (BaaS)

Mit Veeam Cloud Connect verbannt Veeam auch die letzte Notwendigkeit eines Tapes. Die Datensicherung erfolgt inhouse, wird aber anschließend in die die Cloud repliziert. Ihnen steht wahlweise eine Public Cloud, eine selbst gehostete Private Cloud oder eine Managed Cloud von zertifizierten Veeam Cloud & Service Providern (VCSPs) zur Verfügung. Eines der zertifizierten Veeam Cloud & Service Provider Rechenzentren betreibt z.B. unser Schwesterunternehmen DATA Westfalia GmbH. Die Daten werden selbstverständlich verschlüsselt übertragen und gespeichert. Die Abrechnung erfolgt nach dem Pay-as-you-grow-Prinzip.

Desaster Recovery As A Service (DRaaS)

Im Falle eines Totalausfalls Ihrer IT vor Ort, stellt Ihr Veeam Cloud & Service Provider Ihre gewünschten Dateien aus der Managed Cloud wieder her. Er kann sogar ganze Serversysteme in einer virtuellen Umgebung mit Ihren Backupdaten für Sie bespielen. So sind Sie schnellst möglich wieder betriebsfähig, sogar ohne eigene Hardware vorhalten zu müssen.

Veeam Platform für Hybrid Cloud

Veeam Agent für Microsoft Windows

In vielen Unternehmen findet man auch heute noch physische Windows Server-Instanzen. Mit dem Veeam Agent für Microsoft Windows können Sie auch diese Maschinen in Ihre Veeam Backup Strategie nahtlos integrieren. Auch Windows Workstations können somit gesichert werden. So sind auch die Daten des Chef-Notebooks gesichert. Gerade bei portablen Clients, die sich nicht immer im lokalen Firmennetz befinden, ist ein Backup der Maschinen meist schwierig. Mit dem Veeam Agent für Microsoft Windows sind auch remote- und cloud-basierte Windows Systeme geschützt.

Veeam Agent für Linux

IT-Organisationen verlagern immer mehr Linux-basierte Workloads in die Cloud. Um eine Beeinträchtigung des Geschäftsbetriebs zu vermeiden, müssen sie deshalb dafür sorgen, dass diese Workloads regelmäßig gesichert werden und sich bei Bedarf schnell wiederherstellen lassen. Die Sicherung und Wiederherstellung von Linux-Instanzen ist jedoch oft mit hohem Zeit-
und Kostenaufwand verbunden, erfordert manuelle Intervention oder beansprucht wertvolle Zeit von ITAdministratoren. Der Veeam Agent für Linux ermöglicht durch entsprechende Tools
und Interaktionsmöglichkeiten eine einfache Sicherung dieser Linux- Workloads sowie eine schnelle, intuitive und zuverlässige Wiederherstellung — ganz wie Sie es von Veeam kennen.

Veeam Backup für Microsoft Office 365

Mit Microsoft Office 365 können Sie auch ohne eigene E-Mail-Infrastruktur jederzeit und überall auf Ihre Daten und Anwendungen zugreifen und so Ihr Always-On Enterprise™ realisieren. Zugleich benötigen Sie weniger Hardware in der lokalen Infrastruktur und können Ihr IT-Personal für strategische Aufgaben einsetzen. Doch auch wenn Microsoft Ihnen einen Großteil des Systemmanagements abnimmt, müssen dennoch Sie dafür sorgen, dass Ihre E-Mail-Daten regelmäßig lokal gesichert werden.
Mit Office 365 haben Sie die Kontrolle über Ihre Daten – sind aber auch für ihren Schutz verantwortlich. Mit Veeam Backup für Microsoft Office 365 können Sie:
  • Ihren IT-Mitarbeitern die Kontrolle über die Office 365-Daten Ihres Unternehmens übergeben
  • Den Zeitaufwand für die Suche und Wiederherstellung von E-Mail-Daten verringern
  • Sich vor Datenverlust-Szenarien schützen, die nicht von Microsoft abgedeckt werden
  • Die Migration von E-Mail-Daten zwischen Office 365 und der lokalen Exchange-Umgebung ermöglichen
Veeam Agent für Linux

Sie haben Fragen? Sie möchten testen? Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung:

0 + 1 = ?